Chronik & Ergebnisse

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Höhepunkte unserer Auktionen präsentieren. Die Zuschlagpreise verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

 

Hochfeine automatische Patek Philippe-Armbanduhr "Calatrava" mit Ewigem Kalender
Rundes Gehäuse aus Weißgold 750. Geriffelte Lünette "Clou de Paris". Saphirglasboden. Versilbertes Zifferblatt mit silberfarbenen Strichindizes. Ewiger Kalender. Schaltjahresanzeige. 24-h-Anzeige. Mondphase. Mechanisches Werk mit Rotoraufzug. Ref. 5039. Lederarmband mit Faltschließe aus Weißgold 750. Gekauft 2007. D. 3,5 cm. Ca. 66,1 g. Funktionsfähig.
Orig.-Etui mit eingebautem Uhrenbeweger, div. Adaptern. Umverpackung, Etui, Garantieschein. Gebrauchsanweisung u.a. Papiere.

Zuschlag: 22.000 €

Feine automatische Breguet-Armbanduhr "Classique" Ref. 7137 BB
Rundes Gehäuse aus Weißgold 750. Versilbertes Guilloché-Zifferblatt mit schwarzen röm. Ziffern. Mondphase. Datumsanzeige. Gangreserve. Mechanisches Werk mit Rotoraufzug. Orig.-Lederarmband mit Faltschließe aus Weißgold 750. Gekauft September 2010. D. 3,9 cm. Ca. 84,9 g. Funktionsfähig, aber überholungsbedürftig.
Orig.-Etui und Karton-Umverpackung, Garantieheft, Gebrauchsanweisung, Stellstift, Breguet-Lederetui u.a. Unterlagen.

Zuschlag: 13.000 €

Feine Patek Philippe-Armbanduhr "Gondolo" Ref. 5098
Tonneauförmiges Gehäuse aus Platin 950. Saphirglasboden. Versilbertes Guilloché-Zifferblatt mit schwarzen arab. Ziffern. Mechanisches Werk mit Handaufzug. Gekauft 2010. Orig.-Lederarmband mit Dornschließe aus Platin 950. 4,9 x 3,1 cm. Ca. 103 g. Funktionsfähig.
Orig.-Etui mit Karton-Umverpackung, Garantieschein, Gebrauchsanweisung u.a. vorhanden.

Zuschlag: 12.000 €

Feine automatische Patek Philippe-Armbanduhr "Ellipse"
Gehäuse aus Rotgold 750. Braunes Zifferblatt mit roségoldenen Strichindizes. Mechanisches Werk mit Rotoraufzug. Gekauft 2006. Ca. 49,4 g. Funktionsfähig.
Orig.-Lederarmband mit Dornschließe aus Roségold 750. Orig.-Etui.

Zuschlag: 7.500 €

Elegante Patek Philippe-Armbanduhr "Gondolo" Ref. 3842
Flaches tonneauförmiges Gehäuse aus Roségold 750. Versilbertes Zifferblatt mit roségoldfarbenen arab. Ziffern. Extraflaches mechanisches Werk mit Handaufzug. Orig.-Lederarmband mit Dornschließe aus Gelbgold 750. Gekauft 2009. 3,6 x 2,8 cm. Ca. 38,7 g. Funktionsfähig.
Orig.-Etui, Zertifikat, Gebrauchsanweisung u.a. vorhanden.

Zuschlag: 4.400 €

Bedeutende komplizierte, astronomische Sprungdeckeluhr
Glattes poliertes Gehäuse und Cuvette aus Gelbgold 750. Emailzifferblatt mit röm. Ziffern. Dezentrale Sekunde auf der 6 über der Mondphase. Echter ewiger Kalender mit Berücksichtigung der Schaltjahre. Chronograph. Repetition. Rückplatine sign. E.W. Streeter, New Bond Street, London und num. 5133. Gehäuse mit Firmensignet MRM. Um 1880. D. 5,4 cm. Ca. 225 g. Überholungs- und reparaturbedürftig.
Edwin William Streeter (1834-1923) war ein bekannter Londoner Juwelier für Diamanten, Juwelen und Uhren aller Art. Die Serien-Nrn. auf seinen Uhren sind nicht die seiner Firma, sondern wohl eher die der Uhrmacher, welche die Uhren in seinem Auftrag herstellten. Er arbeitete mit den besten Uhrmachern Londons zusammen.

Zuschlag: 11.000 €

Feine Patek Philippe-Damenarmbanduhr "Calatrava Travel Time" mit 2. Zeitzone
Gehäuse aus Gelbgold 750. Geriffelte Lünette. Cremefarbenes Zifferblatt mit goldfarbenen arab. Ziffern. Dezentrale Sekunde auf der 6. 24-h-Anzeige auf der 12. Drücker mit saphirfarbenen Farbsteincabochons. Mechanisches Werk mit Handaufzug. Gehäuse mit Firmensignet. D. 3 cm. Funktionsfähig, aber überholungsbedürftig.

Zuschlag: 5.200 €

Feine Regensburger Taschenuhr mit Übergehäuse und Repetition
Gelbgold (geprüft). Übergehäuse in feiner Repoussé-Technik, durchbrochen gearbeitet und eine Hirschhatzszene darstellend. Gehäuse floral durchbrochen gearbeitet und mit Tierwesen und Grotesken dekoriert und graviert. Vergoldetes Champlevé-Zifferblatt mit arab. und röm. Emailziffern. Vergoldetes Spindelwerk mit floral durchbrochen gearbeitetem Spindelkloben. 2 Hämmer auf Innenglocke. Sign., bez. Sigmund Rieppolt, Regensburg und num. 167. Um 1750. D. 3,6 bzw. 4,6 cm. Zus. ca. 96 g. Funktionsfähig, aber überholungsbedürftig.

Zuschlag: 4.400 €

Taschenuhr mit Miniatur von Ludwig II. von Bayern
Gehäuse und Cuvette aus Gelbgold 750. Diamant-Lünette. Rückseite mit Emailminiatur und ausgefasst mit Rubinen, Saphiren und Diamanten, tlw. im Cabochonschliff sowie kobaltblauem Guilloché-Emaildekor. Emailzifferblatt mit röm. Ziffern. Kleine Sekunde auf der 6. 3/4-Platinenwerk mit Goldanker und Goldankerrad. Schraubenkompensationsunruh. Gebläute Schrauben. Cuvette bez. Deutsche Uhrenfabrikation Glashütte b/Dresden. Um 1870. D. 4,8 cm. Ca. 102 g.
Emaildekor stark beschädigt. Funktionsfähig, aber überholungsbedürftig.

Zuschlag: 3.400 €

Barocke Taschenuhr mit Spindelhemmung und Schlagwerk
Gehäuse und Übergehäuse aus Gelbgold 750 (geprüft), getrieben, graviert, ziseliert und durchbrochen gearbeitet. Übergehäuse mit allegorischer Darstellung. Emailzifferblatt mit röm. Ziffern. Vergoldetes Werk mit Spindelhemmung. Aufwendig floral durchbrochen gearbeiteter Spindelkloben. Hammer auf Glocke. Staubdeckel. Bez. Gabriel Tallens. Wohl England, um 1775. D. 3,8 bzw. 4,6 cm. Ca. 100 g. Schlüssel vorhanden. Überholungsbedürftig.
Aus süddeutschem Adelsbesitz.

Zuschlag: 2.600 €

 

Nächste Seite Letzte Seite