Chronik & Ergebnisse

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Höhepunkte unserer Auktionen präsentieren. Die Zuschlagpreise verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

 

Große IWC-Armbanduhr Portofino mit Mondphase
Gehäuse und Orig.-Dornschließe aus Gelbgold 750. Rückseite mit Saphirglasboden. Emailzifferblatt mit röm. Ziffern. Dezentrale Sekunde. Streifendekoriertes Brückenwerk mit Kolbenzahnankerhemmung. Firmensignet. Schaffhausen. D. 45 mm. Funktionsfähig, aber überholungsbedürftig. Orig.-Etui vorhanden.

Zuschlag: 6.500 €

Brosche "Coccinelle" von Juwelier Meister, Zürich
Gelbgold und Weißgold 750. Ausgefasst mit 19 Brill. zus. ca. 0,37 ct, Feines Weiß/VVS und 6 Rubinen zus. ca. 1,18 ct sowie rotem Emaildekor. Firmensignet. L. 1,7 cm. Ca. 7 g.

Zuschlag: 1.800 €

Bellotto gen. Canaletto, Bernardo. 1721 Venedig - Warschau 1780
Vue de la Grande Place du Vieux Marché du coté. Radierung. In der Platte bez. und dat. 1752. 51 x 80,5 cm.

Zuschlag: 4.500 €

Weisgerber, Albert. 1878 St. Ingbert - Fromelles/Ypern 1915
Elegantes Paar. Tusche und Pastell. Sign. und dat. (19)08. 52 x 32 cm.

Zuschlag: 4.500 €

Damisch, Gunter. 1958 Steyr - Wien 2016
Weltentrümmerfeld. Öl/Lwd. 158 x 180 cm. Gerahmt. Verso sign., bet. und dat. 1993.

Zuschlag: 15.000 €

Feines Nymphenburger Déjeuner
Blauer Fond. Polychrome Bemalung. Goldrand. Goldstaffage. Form: R auf Fuß. In Kartuschen versch. Darstellungen des Nymphenburger Schlosses mit Gartenansichten und Gartengebäuden. Auf Tablett Wappen des Erzbischofs von München und Freising in vierpassiger Kartusche. Auf den Schauseiten der Tassen Datierung 16. Juni 1903. Pressmarke. Unterglasurblaue Marke bzw. rote Stempelmarke Königlich Nymphenburg unter Tablett. Marke: Nymphenburg, 1895. Nach Entwurf von Prof. Leopold Gmelin, Direktor der Kunstgewerbeschule. Best. aus: Teekanne, Zuckerdose, Milchkännchen und 2 Tassen mit Untertassen auf Tablett. L. bis 43,5 cm. 1 Untertasse mit Chip auf der Unterseite. 1 Tassenhenkel min. besch. Min. Haarriss in der Kannenmündung.

Zuschlag: 2.000 €

Fußbecher
Glockenbecherform auf Trichterfuß. Auf quadratischer Plinthe. Kobaltblauer Fond. Goldbemalung. Auf der Schauseite Medaillon mit Flachreliefbüste aus Bisquitporzellan. Rückseitig bez. "Dankbar geweiht". Marke: KPM, Berlin. H. 19,5 cm. Plinthe best.

Zuschlag: 950 €

Indien, 19. Jh. (mögl. Werkstatt Manaku Rukimi Haran)
Schlachtenszene mit Soldaten, Reitern und einem Elefanten. Tempera und Tusche. 25 x 34 cm.

Zuschlag: 30.000 €

Großer Elbinger Deckelhumpen
Silber, getrieben, gegossen, graviert, ziseliert und partiell vergoldet. Zylinderform. Profilierter und gewulsteter Stand. Flacher Haubendeckel mit 2-facher Wulst und Deckelbekrönung in Form eines plastischen liegenden Löwen. Henkel mit Puttenkopf und gespaltene Daumenrast. Umlaufend Reliefdekor u.a. mit der Taufe Christi. Im Boden Silbermedaille der Stadt Danzig von J. Höhn auf die Segnungen des Waffenstillstandes mit Schweden in Stuhmsdorf, 1635. Elbinger Stadtmarke, 1698-1705. Unident. Meistermarke. H. 24,5 cm. Ca. 1575 g.

Zuschlag: 18.000 €

Diamant-Bandring
Gelbgold 750. In Weißgold oder Platin ausgefasst mit Altschliff-Dia. im Kissenschliff ca. 4 ct, Leicht getöntes Weiß/Piqué. RG 59. Ca. 17,5 g.

Zuschlag: 10.000 €

 

Nächste Seite Letzte Seite