Chronik & Ergebnisse

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Höhepunkte unserer Auktionen präsentieren. Die Zuschlagpreise verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

 

Jan Frans van den Hecke
Tapisserie „DELICIIS VINCITUR HOMO RAPITURQUE FALERNO" (sinngemäß: Der Mensch wird von den Genüssen gefesselt und vom Falerner-Wein hinweggerafft). Reiche Figurenszene mit Bacchus, der einem Krieger Wein kredenzt, einer Amme, die demselben ihre Brust darbietet und Pomona, die aus einem prall gefüllten Füllhorn eine Frucht anbietet. Breite Bordüre mit reicher Staffage aus Blumen, Früchten und Vögeln. Mittig über der Darstellung in der Bordüre mit obenstehendem Spruch. Um die Bordüre schmale blaue Rahmung, darin unten links B(rüssel) B(rabant) und rechts IFVH. Brüssel, Ende 17. Jh. 380 x 280 cm. Altersgemäßer, sehr guter Zustand mit kleinen Reparaturstellen. Leuchtkraft der Farben außergewöhnlich erhalten.

Zuschlag: 100.000 €

Pyramidensekretär
Wohl Birkenmaser. Unterbau mit 3 Schüben und Schreibklappe. Innen 12 Schübe und 2 Fächer. 2-türiger Aufsatz. Bekrönender Dreiecksgiebel. Thüringen, um 1820. 178 x 91 x 49,5 cm.
Provenienz: Hofapotheke Wismar.

Zuschlag: 10.000 €

Liegende auf Diwan
Weißer Marmor. Um 1900. L. 87 cm.

Zuschlag: 7.000 €

Lorenzo Quaglio.
1793 - München – 1869
Schützenfest am Tegernsee. Aquarell. Sign. und dat. 1849. 18,3 x 25,7 cm.

Zuschlag: 11.000 €

Louis Seize-Aufsatzkommode
Nussbaum u.a. Hölzer. 3-schübiges Kommodenteil. Konische Vierkantbeine. Profilierte Platte. Zurückversetzt 2-türiger frontverglaster Aufsatz mit konischen Füßen. Geschweifter Profilgiebel. Allseitig aufwändige Intarsien u.a mit Gehängen und Schellenbändern. Auf der Platte Initialien. 215 x 122 x 65 cm.

Zuschlag: 9.500 €

Eduard Zetsche.
1844 - Wien – 1927
Obstpflückerin in einem alten Stadtgraben, möglicherweise in Dürnstein. Öl/Holz. Sign. und dat. (18)85. 49 x 31,5 cm. Gerahmt. Verso auf dem Rahmen Reste alter Aufkleber auf denen Wien und Dürnstein erwähnt sind.

Zuschlag: 20.000 €

Wiener Abendmantel mit 5 Knöpfen von Josef Hoffmann
Schwarzer Baumwollsamt mit beigem Seidentaftfutter. Knöpfe aus Silber 800. Halbkugelförmig. Oberfläche mit Hammerschlagdekor. Dunkelblauer Farbsteincabochon. Auf der Rückseite gemarkt WW, JH und amtliche Feingehaltspunze. Wiener Werkstätte, um 1905. Nach Entwurf von Josef Hoffmann. Mantel mit Gebrauchs- und Tragesp.

Zuschlag: 10.000 €

Reisebecher
Silber 13-lötig. Zylindrischer Korpus mit senkrecht gerippter Wandung. Auf der Schauseite Monogramm A unter Fürstenkrone. Amalie Fürstin zu Fürstenberg, Tochter des Großherzogs von Baden, verheiratet mit Fürst Karl Egon zu Fürstenberg. Am Boden bez. Wien und dat. 1853. Wiener Beschaumarke wohl von 1852. Meistermarke: M&K. Stephan Mayerhofer & Carl Klinkosch. H. 9 cm. Ca. 140 g. Orig.-Etui mit goldgeprägtem Monogramm A und bez. Wien, Weihnachten und dat. 1853.

Zuschlag: 1.300 €

Jean Baptiste Augustin
1759 Saint Dié - Paris 1832
Brustbild einer jungen Frau. Miniaturmalerei auf einer Schildpattdose. Sign. und dat. 1814 D. 7,5 cm.

Zuschlag: 8.000 €

Johann Martin Bernatz.
1802 Speyer - München 1878
Blick auf die Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul vom ehemaligen Hippodrom mit dem Ägyptischen Obelisk. Öl/Lwd., doubliert. Sign. 55,5 x 81 cm. Gerahmt.

Zuschlag: 9.500 €

 

Erste Seite Vorherige Seite