Chronik & Ergebnisse

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Höhepunkte unserer Auktionen präsentieren. Die Zuschlagpreise verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

 

Heriz
Beigegrundiges Mittelfeld. Zentrales Medaillon. Um 1900. 444 x 310 cm.

Zuschlag: 8.000 €

Bidjar
Wolle und Baumwolle. Dunkelblaugrundiges, floral durchmustertes Mittelfeld. Sign. Persien. 766 x 430 cm.

Zuschlag: 9.000 €

Jan Frans van den Hecke.
1660-1695 in Brüssel tätig
Tapisserie „Die Liebe zur Kunst". Aus dem Zyklus „Die Neigungen der Menschen". Aufwändige Figurenszene mit Portraitmaler im Atelier bei der Arbeit mit seinem Modell, dem Amor einen Spiegel vorhält. Im Hintergrund der Darstellung Durchsicht zu einem Bildhaueratelier. Breite Bordüre mit reicher Staffage aus Blumen, Früchten und Vögeln. Mittig über der Darstellung in der Bordüre Kartusche mit Spruch "ARTIBUS INGEUIS CELEBRIS DELECTAT APELLES" (sinngemäß: Apelles (Hofmaler Alexanders des Großen) erfreut sich an den herrlichen edlen Künsten). Um die Bordüre schmale blaue Rahmung, darin unten rechts bez. B(rüssel) B(rabant) und IFVH. Brüssel, Ende 17. Jh. 380 x 320 cm. Altersgemäßer, sehr guter Zustand mit kleinen Reparaturstellen. Leuchtkraft der Farben außergewöhnlich erhalten. Ein vergleichbares Stück mit dem selben Thema in sehr ähnlicher Ausführung aber gänzlich unterschiedlicher Bordüre, findet sich im Kunsthistorischen Museum in Wien. Dort allerdings aus der Manufaktur des Willem Roelants, der nachweislich mit der Manufaktur des Jan Frans van den Hecke kooperiert hat.

Zuschlag: 100.000 €

Jan Frans van den Hecke
Tapisserie „DELICIIS VINCITUR HOMO RAPITURQUE FALERNO" (sinngemäß: Der Mensch wird von den Genüssen gefesselt und vom Falerner-Wein hinweggerafft). Reiche Figurenszene mit Bacchus, der einem Krieger Wein kredenzt, einer Amme, die demselben ihre Brust darbietet und Pomona, die aus einem prall gefüllten Füllhorn eine Frucht anbietet. Breite Bordüre mit reicher Staffage aus Blumen, Früchten und Vögeln. Mittig über der Darstellung in der Bordüre mit obenstehendem Spruch. Um die Bordüre schmale blaue Rahmung, darin unten links B(rüssel) B(rabant) und rechts IFVH. Brüssel, Ende 17. Jh. 380 x 280 cm. Altersgemäßer, sehr guter Zustand mit kleinen Reparaturstellen. Leuchtkraft der Farben außergewöhnlich erhalten.

Zuschlag: 100.000 €

Teppich
Wolle. Mittelfeld und Bordüren mit Blatt- und Blütenranken durchmustert. Entwurf: wohl C.F.A. Voysey für Alexander Morton, Donegal, um 1905. 420 x 400 cm.

Zuschlag: 36.000 €

Täbris
330 x 242 cm.

Zuschlag: 18.000 €

Heriz
19. Jh. Ca. 540 x 360 cm.

Zuschlag: 19.000 €

Heriz
Ende 19. Jh. 430 x 342 cm.

Zuschlag: 20.000 €

 

Erste Seite Vorherige Seite